Winterprinz

Herkunft: Der Winterprinzenapfel, auch Bohnapfel genannt, wurde schon ab Ende des 18. Jahrhunderts am Niederrhein angebaut, seine Herkunft ist unbekannt.

Aussehen: Die Bäume haben eine breitkugelige ausladende Krone. Der Ertrag setzt sehr spät ein und alterniert, unsere Bäume dieser Sorte haben nach 12 Standjahren die ersten Früchte getragen. Die Früchte sind mittelgroß und sehen faßförmig aus, sie haben eine sonnenseits braunrotgeflammte Schale mit bläulichem Unterton.

Geschmack: das Fruchtfleisch ist saftig und fest, der Geschmack fruchtig mit feiner Säure. Allergikergeeignet aufgrund hoher Polyphenolwerte. Die Apfelsorte eignet sich als Aromaträger für die Herstellung von Naßkonserven und zur Trocknung. Sie ist auch auf Streuobstwiesen anbaufähig.