Schweizer Winterglockenapfel

Herkunft: Der Winterglockenapfel ist ein Zufallssämling aus dem 17. Jh. und stammt aus der Schweiz.

Aussehen: Die Bäume sind hochkugelig, sie haben sortentypisch hängende Fruchtäste. Sie verkahlen oft und bilden senkrecht stehende Triebe. Der Glockenapfel hat hohe Standortansprüche, das bedeutet nicht zu kalt, fruchtbare gut durchwurzelbare Böden, gute Wasserversorgung. Die Sorte neigt aufgrund kurzer Stiele zum Vorerntefruchtfall. Die Früchte sind mittelgroß grünlichgelb sonnenseits ziegelrot angehaucht und von glockenförmig- kantiger Gestalt.

Geschmack: Das Fruchtfleisch ist weiß, saftig, mittelfeinzellig, süß- säuerlich und leicht gewürzt. Die Sorte ist eine Winterapfelsorte und ab Januar genussreif. Sie ist auch als Backapfel sehr beliebt. Der Glockenapfel ist eine alte Apfelsorte und aufgrund seines hohen Polyphenolgehaltes allergikergeeignet.