Williams Christ

Herkunft: Die Williams Christ Birne ist ein Zufallssämling und wurde vor 1770 von Lehrer Stair aus Berkshire gefunden und dann von Baumschule Williams bei London verbreitet.

Aussehen: Die Bäume sind eher schwachwachsend mit steiler Krone. Sie benötigen warme, nährstoffreiche, durchlässige Boden. Die Blüte ist mittelfrüh und sehr frostempfindlich. Die Frucht ist mittelgroß, birnenförmig, die Fruchtseiten sind uneben, beulig, mit breiten Kanten.

Geschmack: Die Früchte haben gelblich weißes schmelzendes sehr saftiges Fruchtfleisch, harmonisch süß-säuerlich mit edlem muskatigen Aroma. Die Williams Christ Birne ist eine hervorragende Tafel- und Wirtschaftsbirne und inzwischen eine weltweite Sorte für die Großproduktion, sowohl für den Frischmarkt, als auch für die Verarbeitung.