Köstliche von Charneux

Herkunft: Die Köstliche von Charneux Birne, in Hamburg auch Bürgermeisterbirne genannt, wurde um 1800 von Martin Legipont in Belgien gefunden.

Aussehen: Die Bäume sind starkwachsend, die Kronenform ist typisch schmalpyramidal, ähnlich einer Fichte. Sie werden meist auf Sämlingsunterlagen veredelt. Die Früchte sind mittelgroß, fassförmig, teils ungleichhälftig, gelbgrün punktiert und sonnenseits orangerot gestreift.

Geschmack: Das Fruchtfleisch ist cremeweiß, schmelzend, kräftig süß-säuerlich mit feiner Würze. Die Früchte werden hart geerntet und bei Temperaturen um 0°C gelagert. Die Erträge setzen sehr spät ein, man pflanzt diese Birnensorte also für die nächste Generation auf. Die Sorte hat eine hohe Schorfanfälligkeit, also für den biologischen Obstbau eine Herausforderung. Die Charneux Birne ist eine sehr wertvolle Tafelbirne.