Braeburn

Herkunft: Der Braeburn Apfel stammt aus Neuseeland und wurde dort 1952 als Zufallssämling in einer Hecke am Wegesrand entdeckt. Als eine der Elternsorten wird Cox Orange vermutet. Die Apfelsorte wird in Neuseeland aufgrund ihrer ausgezeichneten Haltbarkeit vorwiegend für den Export angebaut. Im Alten Land hat sie mittlerweile einen Marktanteil von mehr als 10% erreicht.

Aussehen: Die Früchte sind mittelgroß, glänzend purpurrot mit dunkelroten Streifen. Der Braeburn benötigt eine sehr lange Vegetationsperiode. Für den Anbau im Alten Land bedeutet es eine Ernte ab Ende Oktober.

Geschmack: knackig-festes Fruchtfleisch, sehr saftig, ausgeglichen säuerlich-süß mit D8feinem Brombeeraroma. Der Braeburn ist von den neuen Apfelsorten die Vitamin C reichste mit 24mg pro 100g, wenn die Äpfel reif geerntet werden.